muenzen 2015flag en big flag fr big flag nl big

logo koeppl

Treue Mitarbeiterinnen der "KÖPPL-Familie" geehrt

 Rund 600.000 Euro in neue Maschinen investiert - Erstes Elektro-Kombigerät marktreif

Das Motto der familiengeführten Köppl Maschinenfabrik GmbH, "immer einen Schritt voraus zu sein" zeigte sich einmal mehr in der jüngsten Betriebsversammlung, bei der Geschäftsführer Karl Köppl jun. über aktuelle Themen/neue, zukunftsträchtige Investitionen und die Marktreife des ersten Elektro-Kombigerätes - informierte, aber auch drei treue Mitarbeiterinnen für 20- bzw. 25-jährige Betriebszugehörigkeit mit einer IHK-Urkunde ehren konnte.

Wie man sich mit der Prokuktpalette immer wieder zukunftsfähig aufzustellen versuche, so werde auch in die Verbesserung des Betriebsablaufs und der Mitarbeiterführung investiert, erklärte Köppl. So werde gegenwärtig die Einführung der flexiblen Arbeitszeit durch einen externen Berater Dopl. Ing. Reinhold Wanner vorbereitet. Mit der Beschaffung einer modernen CNC-gesteuerten Bearbeitungsmaschine und anderer Investitionen im Gesamtwert von rund 600.000 Euro werde aber nicht nur in die Zukunft, sondern auch in eine verbesserte Ausbildung investiert. Einen Schritt voraus sei man auch bei der E-Mobilität - denn mit dem "Köppl-Profi-Hydrostat-Kombigerät" stelle man derzeit auf Messen im In- und Ausland das erste Anbaugerät mit Elektromotor vor, das voraussichtlich im Februar 2018 auf den Markt komme.

Um solche innovativen Ideen zu entwickeln und umzusetzen könne man auf einen kreativen und treuen Mitarbeiterstamm setzen, freute sich Karl Köppl weiter. Ihm sei es deshalb ein besonderes Anliegen, langjährige, treue Mitarbeiter im gebührenden, öffentlichen Rahmen zu ehren, weshalb man 2015 diese Mitarbeiter-Ehrung eingeführt habe. Mit den besten Wünschen der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern/Oberpfalz könne er heuer drei Mitarbeiterinnen für 20- bzw. 25-jährige Betriebszugehörigkeit ehren. Kathrin Lang habe 1997 als Auszubildende begonnen und sich mittlerweile zur Personalabteilungsleiterin emporgearbeitet. Ebenfalls 1997 sei Gerlinde Wührer als Teilzeitkraft eingetreten und im Formenbau eingesetzt. Seit nunmehr 25 Jahren habe schließlich Marianne Heudobler das Wachsen des Unternehmens, die Wandlung vom Händler zur eigenen Fertigung und Entwicklung mitgetragen. Neben der IHK-Urkunde überreichte Karl Köppl zusammen mit Birgit Wolf jeweils einen Blumenstrauß und ein Geldgeschenk.

 Mitarbeiterehrung Gruppenfoto

Karl Köppl jun. (links) sowie Birgit Wolf mit Ehemann Günter Wolf (v.r.) Kathrin Lang, Marianne Heudobler und Gerlinde Wührer

Beitrag erstellt 10.11.2017 - Lang Kathrin